Oldtimer zum Selberfahren
VW Käfer Cabrio

BJ 1971, 44 PS, 4 Gang Handschaltung

VW Käfer Cabrio

Blumenschmuck gratis!

VW Käfer Cabrio

Für Hochzeiten Mietpreise inkl. Blumenschmuck und An- u. Abfahrt im Zentralraum OÖ!

VW Käfer Cabrio
VW Käfer Cabrio
VW Käfer Cabrio
Entspannen bei einem Picknick!

Einmal ein original VW Käfer Cabrio zu fahren war schon immer Ihr Traum?

Dann sind Sie bei Oldtimerverleih Weiss genau richtig, egal ob für eine Hochzeit oder für einen besonderen Anlass,

wir erfüllen Ihren Traum!

VW Käfer Cabrio Baujahr 1971

Onlineshop

Kaution

Bei Übergabe des Oldtimers ist eine Kaution von € 500.- in Bar zu übergeben, diese wird nach Rückgabe des Oldtimers wieder zurückgegeben.

Versicherung

In den Mietpreisen ist eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung für den Odltimer enthalten. Der Selbstbehalt im Schadensfall bei der Vollkaskoversicherung beträgt € 1.000.-. Durch eine einmalige Zahlung von  € 75.- entfällt der Selbstbehalt.

Original VW Käfer Karmann Cabrio! (Kein Umbau!!)

Typ: 1302 LS

Leistung: 44 PS

Baujahr: 1971

Getriebe: 4 Gang Handschaltung

Farbe Karosserie: Beige (Weiss)

Farbe Cabrio Verdeck: Schwarz

Farbe Innenausstattung: schwarz

Sonderausstattung: Autoradio mit CD-Player und USB-Anschluss für MP3's

Spezialangebot für Hochzeiten

Im Mietpreis für Ihre Hochzeit für einen Tag ist eine Fahrt von 60 km enthalten (inkl. Spritkosten!) und auch ein wunderschöner Blumenschmuck!

Auf Wunsch bekommen Sie für Ihr Fotoshooting die wunderschönen '' Ja, ich will!'' Autokennzeichen dazu!

Verfügbarkeit

Dieses wunderschöne VW Käfer Cabrio ist in ganz Österreich verfügbar!

Picknickkorb

Falls Sie einen mit Köstlichkeiten gefüllten Picknickkorfb für Ihre Oldtimerausfahrt wünschen, können Sie diesen um € 85.- gleich mitbuchen.

Folgender Umfang ist als Standard enthalten:

Eine kleine Flasche Wein (rot/weiss); eine Flasche Mineralwasser; frisches Gebäck; eine Jause (Wurst, Käse); Obst und natürlich eine Picknickdecke, damit es auch richtig gemütlich wird! Kreuzen Sie einfach bei Ihrer Anfrage das Kontrollkästchen Picknickkorb an!

Falls Sie spezielle Wünsche bzgl. der Speisen oder Getränke haben, geben Sie dies einfach in Ihrer Anfrage bekannt damit wir es berücksichtigen können.

Geschichte VW Käfer Cabrio

Die Entwicklung der VW-Käfer-Cabrios begann 1936 mit einem viersitzigen Karmann-Cabriolet als Prototyp. Zwischen 1938 und 1943 wurden bei Autenrieth in Einzelanfertigung ungefähr ein Dutzend viersitzige Cabriolets hergestellt, die bereits dem späteren Karmann-Cabriolet ähnelten. Das erste Serienmodell war 1949 ein zweisitziges Hebmüller-Cabriolet, wie es bis zur Insolvenz des Herstellers oder, nach anderen Quellen, bis zur Zerstörung des Werkes durch einen Brand im Jahr 1953 gebaut wurde und heutzutage extrem begehrt ist. Hebmüller fertigte ab März 1949 insgesamt 696 Stück. 1949 wurde das viersitzige Karmann-Cabriolet (Typ 15) vorgestellt. Änderungen, bis auf die Seitenfenstervergrößerung 1964, wurden bis zum Ende immer von der jeweils stärksten und am besten ausgestatteten Limousine übernommen. 1949 bis 1952 entstanden insgesamt 482 viertürige Cabrios der Firmen Franz Papler (Köln), Hebmüller und Austro-Tatra (Wien) als Polizeifahrzeuge auf unverändertem Radstand. Die Türöffnungen wurden mit Segeltuchplanen, Blechtüren oder Ketten verschlossen und sollten ein schnelles Aussteigen der Beamten ermöglichen.Die Berliner Firma Rometsch stellte von 1950 bis 1961 in etwa 500 Exemplaren einen VW mit offener oder geschlossener Sonderkarosserie her, der anfangs 8900 DM kostete.Karmann fertigte vier weitere Cabrio-Serienmodelle, 1965 den VW 1300 mit 29,5 kW, ab 1966 den VW 1500 mit 32 kW, ab 1970 den VW 1302 LS mit 37 kW und ab 1972 die letzte Version, den VW 1303 LS mit ebenfalls 37 kW, die bis 10. Januar 1980 in Produktion blieb. Im Jahr 1979 kostete das Käfer Cabrio 14.423 DM. Von 1949 bis 1980 bauten Volkswagen und Karmann 330.281 Cabrios.